Suche
  • Ideen für ein neues Quartett?
  • info@kaenguru-online.de / 0221 - 99 88 21-0
Suche Menü

Spielregeln

Punkte querQuartett
ab 3 Spieler

Ziel: möglichst viele Quartette sammeln und ablegen

Ein Quartett sind 4 Karten die zusammen gehören. Sie haben einen gemeinsamen Buchstaben und eine Zahl von 1 bis 4.
Karten gut mischen und an die Mitspieler verteilen. Es bei ungerader Spielerzahl haben nicht alle die gleiche Anzahl Karten.
Karten anschauen. Wer ein Quartett hat darf das sofort vor sich auf den Tisch legen.
Gespielt wird im Uhrzeigersinn. Der jüngste Spieler beginnt. Der Spieler fragt einen beliebigen Mitspieler nach einer bestimmten, ihm fehlenden Karte. Er muss von dieser Zahl mindestens eine auf der Hand haben. Sollte der andere Spieler die gewünschte Karte besitzen, muss er sie an den Fragenden abgeben und dieser darf weiterfragen. Besitzt er sie nicht, darf er nun seinerseits die Mitspieler nach ihm fehlenden Karten befragen.
Gewonnen hat, wer am Ende die meisten vollständigen Quartette ablegen konnte.

Punkte querTrumpfen
ab 2 Spieler

Karten gut mischen und zu gleichen Teilen an alle Spieler verteilen. Jeder nimmt seinen Stapel so in die Hand, dass er nur die oberste Karte sieht.
Ein Spieler beginnt und wählt eine der Angaben aus. Er liest zum Beispiel laut vor: Mein Laden hat 14 Eissorten. Die Mitspieler lesen dann reihum ebenfalls vor, wie viele Eissorten ihr Laden hat. Wer den höchsten Wert hat, gewinnt die Karten seiner Mitspieler und steckt sie unter seinen Stapel. Die Trumpfkarten in jeder Kategorie sind farbig markiert. Wenn ihr eine solche habt könnt ihr also nicht verlieren.
Bei gleichen Werten muss ein anderer Wert von der gleichen Karte ausgewählt und verglichen werden. Oder die Bonusangaben entscheiden darüber, welche Karte den Sieg davon trägt. Das sollte demokratisch unter allen Spielern abgestimmt werden. Der jeweilige Gewinner darf dann den nächsten Wert ansagen.
Gewinnen könnt ihr nach zwei Varianten, über die ihr euch vorher einigen müsst:  Das Spiel endet, sobald ein Spieler mangels Karten ausscheidet. Sieger ist derjenige, der die meisten Karten hat. Oder: Das Spiel endet, wenn ein Spieler alle Karten erobert und damit eindeutig gewonnen hat.

Punkte querSchwarzer Peter
(Das könnt ihr mit dem Eisdielen-Quartett spielen.)
ab 3 Spieler

Ziel: Möglichst viele Bildpaare sammeln. Ein Paar besteht aus zwei Karten mit dem gleichen Symbol oben links. Der Schwarze Peter ist die Karte ohne Symbol, die als 33. Spielkarte beiliegt.
Karten gut mischen und an die Mitspieler verteilen. Bei ungerader Spielerzahl haben nicht alle die gleiche Anzahl Karten.
Karten anschauen. Wer ein Pärchen hat darf das sofort vor sich auf den Tisch legen.
Gespielt wird im Uhrzeigersinn. Der älteste Spieler beginnt.
Wer dran ist zieht von seinem rechten Nachbarn eine Karte. Bekommt man ein Pärchen sollte man das sofort offen ablegen. Wer den Schwarzen Peter erwischt, lässt sich am besten nichts anmerken. Vielleicht zieht ihn ja gleich der Nachbar. Danach ist der nächste Spieler an der Reihe. Das Spiel ist zu Ende, wenn ein Spieler alle Karten abgelegt hat. Er ist der Gewinner des Spiels. Der Besitzer des Schwarzen Peters hat verloren und bekommt einen schwarzen Punkt auf die Nase oder die Stirn.